Christian-Langner.com 

 

 

 

 

 

 

18.09.2019 - Zur Freude meiner Kinder haben wir eine Igelfamilie in unserem Garten. Tag und Nacht durchstreifen sechs kleine Igelkinder unser Grün. Das Nest befindet sich bei unserem Nachbarn direkt hinter seinem Zaun. Leider können sich nur die Igeljunge durch den Nachbarzaun quetschen. Die Mutter ist zu groß und ein „Igelloch“ ist keine Option für die Nachbarn. In unserem angehenden Naturgarten gibt es ordentlich Futter, sodass sich die Jungen gerne von der Igelmama entfernen. Nach ein paar Stunden watscheln sie alle fast zeitgleich zurück und gönnen sich noch etwas Milch zum Nachttisch. 

Igel

 

Igel bekommen, nach einer Tragzeit von 35 Tagen, ihren Nachwuchs im August oder September. Igelbabys wiegen bei Geburt 15 bis 20 Gramm und werden rund sechs Wochen gesäugt. Ein Wurf von sechs Igeln ist selten. In der Regel sind es vier. Bereits nach drei bis vier Wochen gehen Sie selbständig auf Tour und ergänzen die Milch mit Igelleckerlies (Schnecken, Würmer etc.). Die Aufzucht ist hier Frauenssache. Das Männchen verdünnisiert sich und fällt so als Nahrungskonkurrent weg. 

Der ideale Igelgarten ist nicht aufgeräumt, reich gegliedert und weist viele Insekten, Würmer und Schnecken auf. Gerne nehmen Igel auch eine behagliche Behausung an. Im Internet gibt es verschiedene Beispiele zum Selberbauen bzw. fertig zum Kauf.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok Decline